ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
SC Diebach rettet sich ins Ziel

SC Diebach rettet sich ins Ziel

Uns hat das Glück gefehlt. Meine Mannschaft hat aber Moral bewiesen“, sagte Hammelburgs Trainer Mathias Lell kurz nach Spielende. Fast hätte sein Team in der fünften Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich bejubeln können. Ein Distanzschuss von Dennis Schmidt zischte nur knapp am Gehäuse von Daniel Katzenberger vorbei. Der SCD-Keeper stand im zweiten Durchgang im Mittelpunkt. Diebach war nach einer aggressiven Leistung in der ersten Hälfte schon mit 3:0 in Front gelegen. Am Ende wurde es noch einmal eng. Heimkeeper Katzenberger machte bei beiden Gegentoren keine gute Figur.

Die Diebacher machten im ersten Durchgang richtig Dampf. Hammelburg merkte man das Freitagsspiel an. Es klappte fast gar nichts und so lag man nicht unverdient zurück. Auch wenn Lell die Heimführung anzweifelte. Er sah keinen Handelfmeter. Dominic Schmitt war es egal. Er traf in der 21. Minute zum 1:0. Nur sieben Minuten später erhöhte der SCD. Ein leicht abgefälschter Schuss von Felix Fella fand den Weg zum 2:0 ins Tor. Und nur knapp zehn Minuten später zappelte der Ball erneut im FCH-Tor. Nach einem langen Ball unterliefen Hammelburgs Verteidiger Alexander Drachenberg und Benedikt Kress den Ball, Patrick Oftring konnte fast ungehindert zum 3:0-Pausenstand einschießen (37.). Kurz zuvor war schon Marcus Hein mit einem Schuss knapp gescheitert.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich jedoch ein völlig anderes Bild. Auch Diebach musste schon am Freitag ran und zollte dem Anfangstempo nun Tribut. Hammelburg war mit dem Mute der Verzweiflung nun aggressiver und drängte aufs Tor. In der 59. Minute scheiterte Markus Kircher per Kopf knapp. Diebach sah sich immer mehr in die Defensive gedrängt. In der 70. Minute der schon überfällige Anschlusstreffer. Eine Flanke von Dennis Schmidt köpfte Benedikt Kress ins Tor. Daniel Katzenberger hätte beim durchaus haltbaren Kopfball nicht übergreifen müssen. Zehn Minute später war der Tormannfehler noch offensichtlicher. Einen Distanzschuss von Dennis Schmidt ließ Katzenberger zum 3:2 durchrutschen (80.). Hammelburg wollte den Ausgleich und warf alles nach vorne. Sogar Keeper Sven Schaupp stürmte mit. Es reichte aber nicht, weil der Schuss von Dennis Schmidt kurz vor Schluss eben neben das Tor ging.

Die Statistik zum Spiel

Kreisklasse Rhön 1 SC Diebach – FC Hammelburg 3:2 (3:0)

Diebach: Katzenberger – Ullrich, Fügner, Fella, Schmitt, Oftring, Schaupp (36. Füller), Weißenberger (68. Neuland), Hart, Hein, Matthes.

Hammelburg: Schaupp – Smirkow (62. Ohmert), Wilferd, Drachenberg, Kress, Günther, Schmidt, Roth, (51. Weipert), Hofbauer, Kirchner, Ludewig.

Schiedsrichter: Schäfer (Wollbach/NES).

Zuschauer: 160.

Tore: 1:0 Dominic Schmitt (21., Handelfmeter), 2:0 Felix Fella (28.), 3:0 Patrick Oftring (37.), 3:1 Benedikt Kress (70.), 3:2 Dennis Schmidt (80.).

Gelb-Rot: Michael Mathes (Diebach, 85.).
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren